Beiträge

Shonishin – die Kunst der nadellosen Kinderakupunktur

Shonishin ist eine in Japan enerkannte Behandlungsmethode, die auf dem energetischen Zusammenspiel der Meridiane aufbaut und der kindlichen Entwicklung und Reifung besondere Aufmerksamkeit schenkt.

Kinder sind jedoch keine kleinen Erwachsenen, sie unterscheiden sich vorallem in der Ausgestaltung der Meridiane und deren Reife. Aus diesem Grunde brauchen sie eine spezielle und etwas andere Unterstützung. Die Behandlung wird ohne Nadeln und Stechen ausgeübt. Mit einem Spezialinstrument erfolgen behutsame Streich- und Klopfbewegungen, welche das Kind (und auch Erwachsene) als Streichelmassage erleben. Babys ab den ersten Wochen lassen sich bereits gerne behandeln und reagieren umgehend auf die feinen Reize, welche der Parasympathikus  durch die Stimulierung verbreitet.